ÖFFNUNGSZEITEN

Mo-Fr: 08:00-18:00
Sa: 08:00-12:00

KOORDINATEN

Tel. +43 463 55 0 77
Fax +43 463 512750
Mail:alter.platz@aon.at

ABWEHRKRÄFTE STÄRKEN! BAUEN SIE IHRE IMMUNABWEHR AUF

Täglich wehrt unsere Immunabwehr zahllose Krankheitserreger für uns ab. Deshalb sollten wir sie dabei unterstützen.

Viren haben bei nasskaltem Wetter Hochsaison. Über 200 verschiedene Virenstämme machen uns vom Herbst bis ins Frühjahr das Leben schwer. Jetzt hat unser Immunsystem besonders viel zu tun. Seine Aufgabe ist es, unseren Körper vor Krankheitserregern zu schützen.

Normalerweise sind Haut und Schleimhäute eine starke Barriere gegen eindringende Mikroorganismen. Leider trocknet die Raumluft in geheizten, oft ungelüfteten Räumen im Winter die Schleimhäute aus. Deshalb sind wir in der kalten Jahreszeit anfälliger für Bakterien und Viren.

Krankheitserreger versuchen häufig über die Schleimhäute unserer Atemwege in den Körper einzudringen. Die Flimmerhärchen auf den Schleimhäuten haben jedoch die Aufgabe, Fremdkörper in Richtung Nase oder Rachenhöhle zu befördern. Sie filtern alles, das nicht in die Lungen gehört aus der Atemluft, wie z.B. Schmutzpartikel oder Krankheitserreger. Der Schleim, den die Schleimhäute der oberen Atemwege dabei produzieren, unterstützt die Flimmerhärchen bei ihrer atemluftreinigenden Tätigkeit. Deshalb sind die lästigen Erkältungssymptome Niesen, Husten und Schnupfen ein Zeichen für eine intakte Immunabwehr.

Ein gestärktes Immunsystem ist nun die wichtigste Gesundheitsvorsorge. Aber unser Abwehrsystem hat es in der kalten Jahreszeit besonders schwer und dafür gibt es viele Gründe: Die Kälte draußen setzt die Abwehrkräfte herab und sogar starke Sonnenbestrahlung wirkt dann ungünstig auf das Immunsystem.

Jede Stresssituation schwächt das Abwehrsystem zusätzlich. Ein schwaches Immunsystem kann aber auch Folge einer anderen Erkrankung sein.

TRAINIEREN SIE IHR IMMUNSYSTEM

Das Immunsystem braucht Reize von außen, um sich weiterzuentwickeln. Je mehr Infekte es durchgemacht hat, umso mehr unterschiedliche Abwehrzellen besitzt es. Wenn jedoch jeder Infekt bereits am Beginn, noch bevor unsere Abwehrmechanismen angelaufen sind, mit Medikamenten unterdrückt wird, nehmen wir dem Organismus die Möglichkeit, die eigene Infektabwehr aufzubauen und zu trainieren. Daher ist es nicht sinnvoll jede kleine Erkältung zu unterdrücken.

Erwachsene leiden oft drei- bis viermal jährlich an einer Erkältung. Bei Kindern sind sogar 8 grippale Infekte im Jahr normal. Ihre junge, unerfahrene Immunabwehr muss erst „lernen“, auf Infekte richtig zu reagieren.

SO HELFEN SIE IHRER IMMUNABWEHR

  • achten Sie auf ausreichend feuchte Raumluft, trinken Sie viel Flüssigkeit – so bleiben die Schleimhäute feucht und können sich gegen Krankheitserreger besser verteidigen
  • sorgen Sie für frische Raumluft, lüften Sie kurz und oft
  • regelmäßige Saunabesuche oder Wechselduschen härten ab
  • halten Sie Ihre Füße warm, das Auskühlen setzt ganz allgemein Ihre Abwehrkräfte herab
  • weil Schlafmangel für das Immunsystem überaus belastend ist, sollten Sie jetzt besonders auf ausreichenden Schlaf achten
  • Stress und Erschöpfung machen den Körper immer für Infekte anfällig
  • Bewegung im Freien wie Laufen, Gehen, Nordic Walking oder Rad fahren, zwei- bis dreimal in der Woche stärkt das Immunsystem
  • Ernährung mit viel Obst und Gemüse oder von innen wärmende Speisen nach TCM wären jetzt sehr wichtig.
2017-05-29T15:57:57+00:002016/10/18|